Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Freitag, 16. September 2011

Erstens kommt es anders ...

... und zweitens als man denkt.Der Sommer 2011 war für mich so ganz anders - anders als erhofft. Die Unbeschwertheit, die man landläufig mit dem Sommer verbindet, war mir in diesem Jahr nicht beschert. Mein Sommer 2011 war ein aufregender Sommer. Erhellende und gleichzeitig lastende Erkenntnisse, kleinere und größere Stolpersteine - aber auch freudige Ereignisse.

Die Arbeiten in der Villa Lilla sind leider nicht so fortgeschritten, wie ich es im Frühjahr noch geplant hatte.

All das hat dazu geführt, daß ich eine lange Zeit keinen Sinn zum bloggen hatte.

Nun soll es wieder weitergehen - allerdings nicht ohne einen Blick zurückzuwerfen auf die schönen Ereignisse dieses Sommers. Deshalb eine sommerliche Nachlese mit gaaaaaanz vielen Bildern - auch wenn es mittlerweile unübersehbar Herbst geworden ist.
Nur soviel zum Thema Sommerurlaub - ohne Worte!Also wenden wir uns den erbaulicheren Themen zu.
Stoffe habe ich ja genug und so gab es gleich eine ganze Sommer-Garderobe für meine Enkelin - sie ist 7 Jahre und hat die Rosa-Pink-Phase offenbar abgeschlossen. Sie mag immer noch Rosa, aber Blau ist jetzt ihre erklärte Lieblingsfarbe. Interessant, denn das war auch meine favorisierte Farbe als ich im gleichen Alter war - ich erinnere mich tatsächlich noch!
Sie wünschte sich so ein ganz bestimmtes blasses Blau - und genau das habe ich gefunden - wie ein blauer Himmel mit weißen Schäfchenwölkchen!Ein ganz besonders zarter, duftiger Stoff ...... wurde zu einem himmelblauen KleinmädchentraumDazu passend habe ich einen ganz schlichten, schmalen Haar-Reif mit dem Kleiderstoff bezogen und 3 Stoffröschen ebenfalls aus dem Kleider- und Futterstoff daraufgenäht.Das zweite Kleid ist alltäglicher - das gleiche Oberteil - ohne Ärmel - und anstelle der Volants ein einfacher eingekräuselter Rock. Als Schmuck gibt es eine kleine weiße Häkelblüte dazu - und natürlich wieder ein passender Haar-Reif, auch mit Häkelblüte.
Eine schlichte Besonderheit, die jedes Kleidungsstück zu etwas ganz Persönlichen macht: ich sticke in jedes Teil den Namen meiner Enkelin.Für die ganz heißen Tage gab es Schmetterlinge und Röschen.Zwei simple Hängerchen aus Trikotstoff. Dafür wurde wieder das Muster des Oberteils benutzt und in ausgestellter Form einfach verlängert. So entsteht dann ein leicht tailliertes Hängerkleidchen ohne Reißverschluß - man kann es ganz unkompliziert über den Kopf anziehen.Auch kleine Mädchen lieben Schmuck - ein Halsband mit rosa und roten Häkelblüten für besondere Anlässe. Die Häkelblüten auf ein schlichtes Band nähen und an die Enden jeweils eine hübsche Perle - Fertig. Mich hat wohl das Häkelblütenfieber gepackt ...... und noch'n KleidDen Stoff für dieses Kleid hat sich die junge Dame selbst ausgesucht. Eigentlich sollte ein Sommerkleid für mich daraus werden - aber dieser Stoff hatte es ihr angetan. Ein hübscher Schnitt mit einem Oberteil in Wickeloptik.Schmückendes und zugleich praktisches Element: eine rote Häkelblüten-Brosche, die das auseinanderklaffen des Oberteils verhindert.Im Muster war ein loser Bindegürtel vorgesehen. Ich habe allerdings in die Seitennaht zwei Bindebänder gefaßt, die dann nach hinten zur Schleife gebunden werden.Die Kleider sind alle nach Schnitten aus der Burda 2/2011 genäht. Diese Kleider sind ursprünglich als festliche Kleider gedacht, aber mit anderen Stoffen und teilweise mit kleinen Abwandlungen sind es hübsche Sommerkleider geworden. Außerdem gab es diese Schnitte bis Größe 152. Meistens gibt es Kinderschnitte nur bis Gr. 128 - leider.

Nun, für heute soll es genug sein. In den nächsten Tagen gibt es weitere Neuigkeiten.

Kommentare:

  1. Was für schöne Kleidchen - allesamt. Zieht sie denn so viele Kleider überhaupt an?
    Bestimmt sieht es himmlisch aus, die Kleine in ihren Kleidern "tanzen!" zu sehen!

    Ja mit dem renovieren geht es wohl überall etwas langsamer als geplant voran - oder?
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Schön, wieder von Dir zu lesen!
    Die Kleider sind eines hübscher als das andere. Wunderschön hast Du die hinbekommen.
    Liebe Grüße,
    Shushan

    AntwortenLöschen