Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Montag, 25. Februar 2013

neu eingekleidet - 1 -

Von Zeit zu Zeit muß Frau sich verändern. In der Regel drängt dabei eine innere Veränderung nach Ausdruck auch im Äußeren.
Eine solche Veränderung vollzieht sich schon über längere Zeit bei mir. Ganz langsam. Die Haare sind gewachsen. Mir selbst gegenüber bin ich ehrlicher und rücksichtsvoller geworden, auch entspannter und ruhiger. Habe mich mit vielen Sackgassen und vermeintlichen Fehlentscheidungen in meinem Leben ausgesöhnt. Rückschauend war doch jeder Schritt, jeder Weg in meinem Leben - auch wenn er nicht zum gewünschten Ziel geführt hat - eine wichtige Erfahrung für mich.
Nichts war umsonst oder gar überflüssig. Fehlschläge, Enttäuschungen und leidvolle Erfahrungen haben mich genauso -  wenn nicht gar nachhaltiger - geformt wie Erfolge und Glücksmomente.

All das bedeutet ganz sicher nicht, daß ich am Ende meines Weges angekommen bin und daß es in Zukunft keine neuen Erfahrungen jeglicher Art geben wird. Aber ich genieße gerade so etwas wie einen Etappensieg. Ich bin glücklich über diesen Moment des Ausgeglichenseins und die innere Freude darüber, eine Zeit des Friedens mit mir und der Welt genießen zu können.

So habe ich aus meinem Kleiderschrank alles entfernt, was nicht mehr zu mir "passte". Es ist nicht mehr allzuviel übriggeblieben. Von allem, was mir zu "eng" war, von Kleidern, aus denen ich tatsächlich "herausgewachsen" war, habe ich mich verabschiedet. Damit meine ich nicht nur die Kleidergröße.
Einen neuen, weicheren, fließenderen Stil wollte ich. Kleider, in denen ich "Platz" habe und mich nicht ständig "anspannen" muß.

Und das ist dabei herausgekommen:


Die Photos sind nicht absolut scharf - Selbstportraits im Spiegel sind halt eben auch nicht so ganz einfach, aber es geht ja um den Gesamteindruck.
Und der ist gut erkennbar.



Das schöne Muster dieses Stoffes kann
man leider nicht erkennen - hier noch mal im Detail.


Entweder mit Rock oder auch den geliebten Jeans -
alles geht ...



... gerader Saum oder zipfelig .....




Dazu gab es noch eine Auswahl bequemer Röcke
aus Trikotstoff. 
Sie fallen glockig und haben oben einen Gummizug. 
Einfarbig passen sie unter jede Tunika
und können im Frühling, wenn es wärmer wird,
auch mit Shirt und Strickjacke getragen werden.


Und hier noch ein paar Details:

Walkstoffe und Strick/Walkstoffe  müssen nicht gesäumt und auch die Kanten nicht versäubert werden.Allerdings habe ich die Befürchtung, daß die Ausschnittkanten mit der Zeit ausleiern, wenn sie keinen Halt haben. Um dem vorzubeugen, habe ich  Besätze und Schrägstreifen aus elastischem Material - Trikotstoff - zugeschnitten und auf die linke Seite der Ausschnitte per Hand und mit farbigem Stickgarn geheftet. Die Knötchen der Fadenenden habe ich bewußt auf der rechten Seite sichtbar gelassen. Die Ausschnitte bleiben so in Form und trotzdem elastisch zum rein-und-raus-schlüpfen ohne Reißverschluß.
Übrigens: ich verwende für diese Besätze alte, ausrangierte Shirts oder Hosen aus Trikot.



Um bei Walkstoffen schöne flache Nähte zu bekommen, habe ich auf die Naht einen Zierstich gesetzt. Sieht gut aus, die Naht bleibt schön flach und ist gleichzeitig "versäubert".



Bei den Trikotröcken habe ich
die Nähte genauso behandelt.


Diesem Rock habe ich auf der Innenseite des Saumes noch eine schwarze Spitze verpaßt


Das ist erst mal der Anfang. 
In meinem Kopf sind noch eine ganze Menge Ideen und Pläne für meine neue Wohlfühlgarderobe.

Kommentare:

  1. Wow - einfach phantastisch! Gefällt mir sehr - SEHR!
    Ich habe mir vorgenommen auch etwas für mich zu nähen. Mal sehen, ob ich bei meinen ganzen Flausen auch dazu kommen werde?!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Uiiiiiiiii, da warts du aber fleissig, und du siehst toll aus in den Sachen!!!
    Ganz liebe andrellagrüsse

    AntwortenLöschen
  3. Uhi- da hattest du aber Spass vor dem Spiegel, oder? Schön anzusehen.
    Ich glaub, ich muß das mal nachmachen.
    Liebe Grüße
    Cynthia

    AntwortenLöschen
  4. lese mich gerade durch deine nähposts, so schön!
    du hast echt deine "linie" gefunden und die verarbeitung mit hand- und stickstichen ist fantastisch! freu!!! xxxx

    AntwortenLöschen