Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Samstag, 19. November 2011

Erkenntnisse

Also - die Entscheidung ist gefallen - es lebt sich auch sehr gut ohne Counter!
Danke an die lieben Kommentatorinnen - ihr habt im Grunde mein Gefühl bestätigt. Bloggen ist kein Wettbewerb und deshalb finde ich es für mich ausreichend, ab und zu in die Statistik zu schaun. Die Anzeige über die Herkunft der Besucher bleibt - denn das finde ich wirklich interessant.

Ganz doll hab ich mich gefreut über die herzliche Danke-schön-Post von der lieben Carola für eine Strickanleitung. Dein Briefpapier ist sooooo schön - und deine zauberhaften Herbstphotos sind ein ganz besonderes Geschenk.DANKE liebe Carola! Jetzt hoffe ich doch, daß ich demnächst auch das ein oder andere Baby-Strick-Teilchen auf deinem Blog bewundern kann!

Ansonsten bin ich die ganze Zeit über sehr beschäftigt. Mein doch recht umfangreicher Topf- und Kübelgarten mußte eingewintert werden, was immer mit sehr viel Aufwand verbunden ist. Die Töpfe werden dicht zusammengerückt, mit Brettern und Paletten umstellt und dann wird alles mit Laub locker ausgestopft und abgedeckt.Da wir direkt hier vor der Haustür eine Allee mit riesigen Platanen haben, gibt es Laub in Hülle und Fülle - und es kostet nix! Der Wind weht es meist in großen Mengen auf unsere Dach-Veranda. Ich nutze jedes Jahr dieses Laub, um meine Pflanzen draußen einzuwintern. Es funktioniert phantastisch, denn durch das Laubpolster entsteht Wärme und die Pflanzen frieren in ihren Töpfen nicht ein. Obendrauf kommen dann noch ein paar alte Äste oder auch Tannenzweige - je nach dem was ich gerade so habe - damit der Wind das Laub nicht wegpustet. Im geschützten Hofbereich hülle ich die Töpfe einfach in Jute und decke oben mit immergrünen Zweigen ab. In diesem Jahr hatte ich großes Glück, denn in der Nachbarschaft wurde eine riesige Eibe gefällt und ich konnte mich großzügig mit Eibenzweigen eindecken.Jetzt kann der Winter kommen - wir sind gut gerüstet - alles ist gut verpackt und ausreichend Kaminholz ist aufgestapelt.Natürlich habe ich auch unsere gefiederten Freunde nicht vergessen.Für sie wurde ein geschützter Futterplatz eingerichtet. Für die größeren, frecheren eine frei zugängliche Futterstelle und für die kleinen, schüchternen ein etwas verstecktes Plätzchen.
Diese Stelle kann ich im Winter wunderbar von drinnen beobachten.

Und er klopft schon mal sachte an, der Winter - wir hatten diese Woche den ersten Raureif - einfach wunderschön.Tja, ich muß gestehen, wenn ich meine Blog-Aktivitäten so vergleiche mit denen im letzten Jahr - dann bin ich ein bißchen traurig. Dieses 2011, das ich mit so viel Plänen und Enthusiasmus begonnen habe - es hat mich in der Tat schwer gebeutelt. Vieles lief absolut nicht so, wie ich es mir gewünscht und geplant hatte. Es gab und gibt eine Menge unerwartete, unerfreuliche Entwicklungen und Ereignisse zu verdauen. Viel Kraft habe ich dazu gebraucht. Kräfte, die für meine Träume und Pläne dann nicht mehr zur Verfügung stehen.
Die Villa Lilla geht nur sehr langsam voran und zum Bloggen hat es oft auch nicht gereicht.
Nein, ich will mich nicht beklagen - das ist es nicht. Ganz im Gegenteil, denn gerade in diesen schwierigen Zeiten erlebe ich, daß mir Kräfte zufließen - von lieben Menschen um mich herum - durch kleine und und auch größere Gesten, die mir auf unterschiedlichste Weise Unterstützung vermitteln und Mut machen. Wenn ich auch oft müde oder traurig bin - irgendjemand bringt mich doch immer wieder zum Lachen und sorgt dafür, daß ich die Lebensfreude nicht vergesse. Dafür bin ich von Herzen dankbar.
Ich habe beschlossen, nun trotz- und alledem die letzten Wochen dieses Jahres zu genießen. Die Baustellen werden ruhen und das Haus wird schön kuschelig und gemütlich hergerichtet. Plätzchen backen, kleine Geschenke basteln, stricken, häkeln, nach winterlichen Spaziergängen vor dem Kaminofen bei einem knisternden Feuerchen meinen Tee genießen - einfach neue Kräfte tanken und Pläne schmieden. Nix muß perfekt sein, ich erteile dem Advents-Weihnachts-Jahresende-Streß einfach eine ganz deutliche Abfuhr!Und genau das wünsche ich auch Euch allen da draußen - ihr Lieben, laßt euch nicht von diesem Strudel aus Hektik und Perfektionismus erfassen - genießt diese wundervolle Zeit der Zurückgezogenheit, die uns doch eigentlich zur Ruhe kommen lassen soll. Genau wie in der Natur draußen. Alles wird langsamer, ruhiger, gedämpfter und genau in dieser Stille keimt das neue Leben, das dann im Frühling so vielversprechend hervorbricht.In diesem Sinne euch allen ein wunderbar erholsames Wochenende!

Kommentare:

  1. Was für wundervolle Bilder von Deinen eingewinterten Töpfen. Ich habe gar nicht gewußt, daß man die Pflanzen so schön einwintern kann...
    Ja und ganz viel Kraft wünsche ich Dir von hier aus all die Holpersteine aus dem Weg zu schaffen, die noch dort liegen und zur Seite geräumt werden wollen.
    Alles - Alles Liebe Tinki

    AntwortenLöschen
  2. liebe antje, die entscheidung mit dem counter kann ich gut nachvollziehen... aber etwas anderes ist mir in letzter zeit an deinem blog leider negativ aufgefallen: die schrift ist dermassen klein und ausgefranst, dass ich manches wort nicht auf anhieb lesen, beziehungsweise entziffern kann. schade, finde ich, weil ich so dazu neige nur die bilder anzugucken und den text nicht zu lesen...
    liebe grüsse von stefanie!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Antje
    Sieht das alles schön aus bei dir, mit all den "eingekleideten" Töpfen und der wunderbaren, natürlichen Dekoration!
    Die Holzscheiben sind tatsächlich abgerundet - die waren auch noch aus meinem Fundus an alten Bastelsachen. Kann man aber noch immer so kaufen (zum Beispiel hier:http://de.opitec.com/opitec-web/articleNumber/109313/zz/cID/c3I6aG9senNjaGVpYmVuMA==)
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, um all die negativen Ereignisse zu verarbeiten!
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Antje, ich habe zu Danken! Die Anleitungen sind so schön, noch bin ich nicht dabei, habe mir das Stricken aber fest für das kommende Wochenende vorgenommen...
    Hoffe, mein zweiter Brief hat dich erreicht, er kam einmal zu mir retour.
    Sei herzlich gegrüßt und Danke für diesen lieben Post!

    Jo

    AntwortenLöschen
  5. hallöchen.
    Dein geschützter Futterplatz sieht klasse aus.
    Schönen Abend und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  6. liebe Antje, da ich aktuell nichts neu erzähltes bei dir heute morgen entdeckte, hab ich gescrollt und geblättert, mich von deinen Worten und Beschreibungen worüber du schreibst führen und inspirieren lassen und siehe da, bin im Jahre 2011 gelandet.
    Du sprichst mir mit deinen besinnlich zarten Worten direkt aus der seele und dem herz, genausooo ist es....
    liebevoll denke ich am Jahresende auch immer an das vergangene Jahr zurück, bin dankbar für die kleinen Kostbarkeiten die das Leben uns schenkt und blicke freundlich ins Vergangene zurück...
    mit lieben Grüßen in deinen Morgen
    Angelface

    AntwortenLöschen