Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Freitag, 4. Dezember 2015

Apfenzpause - schnief ....

... dieses Wort von Frau Hummel 
hat sich bei mir nun so was von eingenistet 
- wahrscheinlich für alle Zeiten!
Nachdem ich hier vollauf mit der Teilnahme
 an einem kleinen Weihnachtsmarkt der Gemeinde 
beschäftigt war, hatte ich die Apfenzdeko etwas hintenangestellt.


 Ganz schön fleißig war ich, mhm!








 Das kann ich dann ja noch in der 1. Apfenzwoche 
(da ist es schon wieder, tztztz) 
in aller Ruhe machen.

Zuerst hab ich mich um den Hof gekümmert. 
Unser Hof ist nicht wirklich schön 
- sovieles wartet noch, um aus seinem Dornröschenschlaf zu erwachen. 
Also versuche ich einfach, 
von dem noch nicht Schönen etwas abzulenken. 
Ich träume im Winter 
immer von einem Märchenwinterwald 
- und das hier mitten im Rhein-Main-Gebiet ....

Nix desto trotz - man hat eben so seine Träume. 
 Und mit ein bißchen Schnee klappt es tatsächlich!
Allerdings mag ich es auch nicht so hochglanzmäßig.
Es soll einfach, schlicht und natürlich sein.

Und dann kam zuerst ein ganz leiser Schnupfen. 
Nicht so schlimm, denk ich. 
Am Mittwoch Abend wurde es dann schon etwas ernster. 
Ich hatte nach dem Markt gerade alles 
wieder verstaut und aufgeräumt, 
fing meine Stimme an zu schwächeln. 
Heute Nacht ist die die Situation vollends gekippt.
Mitten in der Nacht werd ich wach 
mit den allerfiesesten Halsschmerzen. 
So schlimm wie schon Jahrzehnte nicht mehr. 
Stimme komplett weg, 
Husten, heftigste Kopfschmerzen ... 
weiter muß ich wohl nicht erzählen.

Deshalb hier nur ein paar kleine Eindrücke 
von meinem Adventshof.

 Die Zaunpfosten bekommen 
rote Zipfelmützen aufgesetzt.



 Die Christrosen im Topf blühen 
ganz besonders üppig in diesem Jahr - 
viele Knospen stehen schon in den Startlöchern.



Die alte Werkstatt-Tür - ich mag sie einfach richtig gerne, so verwittert wie sie ist.



Solche rostigen Accessoires passen sehr gut hierher


 Und die Laterne im Hof bekommt ebenfalls
 eine Zipfelmütze und eine dicke rote Kugel dazu.


Unsere Tür am Hauseingang 
hat auch schon bessere Zeiten gesehen
 ... aber es ist wie es ist.
Und wie ihr auf meiner Extraseite nachlesen könnt,
 liegt der Reichtum meiner Villa nicht im Repräsentativen!


Drinnen gibt es leider immer noch nur 4 Adventskerzen.
Vielleicht geht ja zum Wochenende wieder was.

Nun gehts wieder ab auf die Couch.
Euch allen ein wunderschönes 2. Adventswochenende!

Kommentare:

  1. Dir auch ein schönes Adventswochenende, ich fühle mit Dir . werde schnell wieder gesund. Deine schönen Bilder haben mir Freude gemacht und der Markt war ja wirklich reichaltig mit schönen Dingen bestückt. Die Zipfelmützen verteilt finde ich niedlich, das macht man neuerdings bei uns auch.4 Adventskerzen reicht doch erst mal! Es weihnachtet eben. liebste Grüße, und gute Besserung, Klärchen
    Den Bloghintergrund finde ich super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Genesungswünsche, liebe Claire! Schön, daß Du dich über die Bilder und den Bloghintergrund gefreut hast. Ich wechsel gerne mal den Hintergrund, passend zur Jahreszeit. Obwohl chic weiß neutral von den meisten ja bevorzugt wird. Ich mag es halt gerne farbig und romantisch.
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  2. ohjeee - erstmal guuuteee besserung!!!
    immerhin schneit es schon auf deinem blog! hach - sooo schön romantisch deine altmodischen bilderchen! der "apfenz" von frau hummel hat mich auch erwischt - ich muss irgendwie immer an bratäpfel denken....draussen deko? bin schon ganz stolz auf meinen lüsterkranz. ausserdem - hier kommt ja eh keiner her. und ich brauch das nicht - da bin ich purist ;-)
    deine christrose bewundere ich allerdings! meine oma hatte auch immer eine (und dieselbe nehme ich an) im garten - die musste aber ganz schön betuttelt werden in den eisigen und schneereichen erzgebirgischen wintern. waren das noch zeiten.....
    grüsse von der einen schnupfen&hustennase zu der anderen xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s.: sind alle die sachen im stand von dir??? und ist´s denn gelaufen??? xx

      Löschen
    2. Danke für Deine Genesungswünsche und so wie es sich anhört, kann ich dir ebensolche gerade zurückschicken!
      Das mit der Draußen-Deko soll einfach von dem komplett zuzementierten Hof und all dem noch-nicht-Schönen ablenken. Und die immergrünen Zweige schützen die Pflanzen im Gefäß vor Frost. Ich bin halt eine rettungslose Romantikerin.
      Ja, hab ich alles selberst gemacht - außer die Sterne und die Häuschen. Die hat der Herzallerliebste gesägt, die Patina hab ich ihnen dann verpaßt. Und ja, es ist gelaufen. Der Renner sind immer wieder die Pulswärmer oder auch Stulpen.
      Herzliche Grüße
      Antje

      Löschen
    3. das freut mich sehr!!! <3
      ich hab nur gefragt weil hierzulande läufts halt schlecht was man so mitkriegt. also gerade das individuelle und besondere - billiger glühwein und poly-mützen aus china scheinen zu laufen wenn man sich die passanten anguckt ;-)
      auf jedenfall sieht dein stand ganz wundervoll aus und sehr einladend!!! xxxx

      Löschen