Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Montag, 16. März 2015

Ein ganzer Haufen Scherben

Es wird Zeit, mal wieder was über die Villa Lilla zu erzählen. Hier hat sich während meiner Blogpause so einiges getan.
Das rosa Zimmer kennt ihr ja bereits im eingerichteten Zustand. Es gibt aber noch einen zweiten Raum, der einstmals wohl eine Küche war.

So sah es hier mal aus
- klick -
Eine Küchenzeile sollte hier auch wieder hin.
 Schließlich will ich mir ja auch mal einen Tee kochen
und mal was Abwaschen.

Ich habe eine große Leidenschaft für Fliesen
und entschied mich für einen 
Fliesenspiegel aus herrlich blauen Zementfliesen.
 Beim Fliesen arbeite ich auch schon mal
mit unkonventionellen Mitteln
Zementfliesen werden ohne Fugen - knirsch - verlegt. Das ist mir auch recht ordentlich gelungen. Allerdings hätte ich für Schalter- und Steckdosenaussparungen Fliesen schneiden müssen. Und da ich befürchtete dabei ziemlichen Bruch zu produzieren, hab ich mir einfach eine andere Lösung einfallen lassen. Also wurden zunächst nur ganze Fliesen verlegt.

Ich hatte da schon immer so eine Idee ...
Eine leidenschaftliche Sammlerin bin ich und immer wieder fasziniert von allerlei Gestein und was sich sonst so an den Ufern von Meeren und Flüssen findet - z.B. hübsche Kieselsteine in allen Farben und mit besonderen Mustern. Ganz besonders aber haben es mir Scherben angetan. Scherben aus buntem Glas in allen Farben, von altem Geschirr und Keramik, von Wasser und Sand geschliffen.
Richtig fündig wird man hier am Rheinufer! Also bin ich gezielt losgegangen - es gibt hier so spezielle Stellen - und hab ordentlich gesammelt. Für mein Projekt brauchte ich eine ganze Menge.
 Nun könnt ihr vielleicht schon ahnen, was ich da vorhatte
Alles schön sortiert - es kann losgehen! Ich hatte das noch nie gemacht - nur die Idee im Kopf. Ich legte also einfach los, die noch offenen Stellen mit Mosaiken zu gestalten.
Und da es dazu jede Menge zu erzählen und zu zeigen gibt, werd ich das auf mehrere Posts verteilen. Alles in einem Post zu packen wäre einfach zu viel.

Neben meinen Schätzen von heimischen Ufern hab ich Fundstücke aus aller Welt von unseren Reisen verwendet, leere Schneckenhäuser, Murmeln und Halbedelsteine. Eine Freundin hatte mir dazu noch wunderhübsche kleine Kacheln aus ihrem Fundus geschenkt.

Heute also zuerst die Seifenschale.
Ihr erinnert Euch? 
Diese Seifenschalenfliese
 hatte ich aus dem alten Bestand gerettet.
Die Fliese sollte wieder an die alte Stelle
in das alte Loch in der Wand.
Die Maße stimmten allerdings nicht mit den
Abmessungen der neuen Zementfliesen überein.
 Die entstandenen Leerflächen wurden dann
mit Mosaiken und kleinen Kacheln ausgefüllt.
Die Scherben und Steinchen
werden in Fliesenkleber gedrückt
und später dann mit Fugenmörtel gefugt.
 Vögel, Hase und Reh tummeln sich ...
... mit Schnecken ...
... auf der Wiese zwischen Gras,
 bunten Blüten und Blättern ...
Es geht weiter -
im nächsten Post geht's dann um einen Löwen!

Kommentare:

  1. das ist sensationell!!!!!!
    wenn bei mir das Fliesen dran ist lass ich dich einfliegen!!!!!
    wo bekommt man denn die hübschen Zementfliesen und sind die teuer?
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
  2. ... warte nur ab, da kommt noch mehr. Die Zementfliesen sind von VIA. Bei uns gibt es einen ökologischen Baustoffhändler, der sie vertreibt. Ja, sie sind teuer - 75 €/qm. Aber da ich nur 1 qm brauchte, konnte ich mir diesen kleinen Luxus leisten. VIA hat die schönsten Zementfliesen, wie ich finde. Schau mal hier: http://www.viaplatten.de/zementfliesen.html
    Ich hab aber auch schon bei anderen Fliesenhändlern hin und wieder mal Zementfliesen gesehen. Online wirst du sicher fündig.
    Sonnige Grüße vom Rhein
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Das ist Dir wieder wunderbar gelungen...
    LG, Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Charlotte! Wir sehen uns demnächst - sicher!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Prima,
    Kaffe Fassett hätte seine helle Freude.
    Vor Jahren war ich ein großer Anhänger von ihm und habe manches alte Porzellan und Keramiktöpfe zerschlagen.
    Sollte ich wieder anfangen.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kaffe Fassett kannte ich gar nicht! Sehr inspirierend. Allerdings zerschlage ich kein Geschirr. Ich sammle Scherben am Flußufer. Die sind vom Wasser, Sand und Strömung wunderschön bearbeitet.
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  6. Liebe Antje, das sieht wunderschön aus und ich freue mich sehr, dass du deinen älteren Beitrag bei mir verlnkt hast! Dabei fällt mir u.a. auch ein, dass ich mal zeigen kann, wie ich das WC in meiner früheren Wohnung gestaltet hatte...
    Herzliche Grüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-1-ich-habe-genug.html
    ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne doch, liebe Traude! Danke für Deinen Besuch!
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  7. Obercool,toll,super sieht das aus,sehr talentiert und recyclingbewusst!Kat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Besuch und die Komplimente!
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen
  8. Absolutamente deslumbrante a aplicação desses materiais.
    Óptima reciclagem em favor da decoração, protegendo o Planeta.
    Abraços.
    Ailime (Portugal)
    Sinais de esperança.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Besuch aus dem fernen Portugal! Abraços!
      Liebe Grüße
      Antje

      Löschen