Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Mittwoch, 12. Oktober 2011

Wegbegleiter

Wegbegleiter - das sind nicht nur Menschen, die uns über sehr lange Zeit begleiten, das sind auch Gegenstände. Dinge, die schon viele Jahre in unserem Besitz sind, benutzt werden, die uns lieb und wert geworden sind und von denen wir uns einfach nicht trennen können. Sehr oft sind damit vielfältige Erinnerungen verbunden, mitunter sogar unsere ganze Lebensgeschichte.Ein solcher Wegbegleiter ist für mich mein Nähtisch.
Es war das erste Möbelstück, was ich damals Ende der 70er bei Ikea erstanden habe.1 Schubladenschrank und zwei Schränkchen mit Türe und eine Platte drüber - das war mein Schrank-für-alles-Mögliche - Schreibtisch, Nähutensilien etc..Holzig und braun war damals IN - also blieben die Teile zunächst unbehandelt.
Holzfaserplatten, allereinfachste Scharniere, weiße Plastikknöpfe - alles supereinfach - aber genau das war ja das Tolle daran.Die Platte war in Kiefernholz-Optik kunststoffbeschichtet.Später wanderte diese Kombination dann ins Kinderzimmer und bekam einen himmelblauen Anstrich. Nachdem die Teile durch die verschiedenen Kinderzimmer gewandert waren, gelangten sie irgendwann wieder in meinen Besitz - diesmal wieder als Schreibtisch. Allerdings wollte ich für mich nicht unbedingt himmelblau und so änderte sich die Farbe wieder.Zuerst eine Schicht weiße Vorstreichfarbe und darüber Lack in Persischrot - aber eben nicht deckend - nur mit leichtem Pinselstrich - so daß ein leicht transparenter, changierender Effekt entstand. Und so darf es jetzt auch bleiben. Ich finde diesen Rotton sehr schön zu der rosa Wand.Bei jedem Umzug habe ich diese Teile mitgeschleppt - und seit dem letzten Umzug vor 4 Jahren lagerten sie in der Garage und warteten auf ihren erneuten Einsatz. Jetzt ist es soweit - ich hab die Schränkchen hervorgeholt und sie haben wieder einen Platz in meinem Leben.
Wenigstens 2 der Schränke. Der dritte muß noch warten.

Sie sind nun eingezogen in die Villa Lilla - darf ich vorstellen: mein "neuer" Nähtisch!Hier werden in Zukunft meine Nähmaschinen stehen. Und wenn ich dann an der Nähmaschine an diesem Tisch sitze, werden mit Sicherheit unendlich viele Erinnerungen auftauchen an all die vielen Begebenheiten, die mit diesem Möbel verbunden sind.

Die ursprüngliche Platte gibt es allerdings nicht mehr, sie ist wohl irgendwann einmal zu einem der Kinder gezogen. Deshalb habe ich eine andere Platte genommen. Eine Holzfaserplatte aus meinem Fundus. Ich hatte sie mal geölt und sie hat auch einige Gebrauchsspuren, so richtig schön war sie also nicht.Aber ich bin dafür, erst mal das zu benutzen was ich eben habe. Also fing ich wieder mal an zu experimentieren. Was macht man mit einer geölten Platte? Lackieren wollte ich eigentlich auch nicht (wasserlöslicher Lack geht bestimmt auch nicht auf geölt und bei ölbasiertem Lack sind mir die Trockenzeiten einfach zu lang).
Zuerst habe ich sie erneut geölt, aber mit Weiß-Öl. Das hat nicht viel gebracht. Man sah kaum einen Unterschied. Der nächste Schritt war dann schon etwas mutiger. Ich habe mit einem weichen Tuch Auro-Vorstreichfarbe classic (das ist auf Pflanzenölen basierte Farbe) aufgerieben.
Das war schon viel besser.Dieses habe ich am nächsten Tag dann nochmal wiederholt. Noch besser - aber noch nicht zufrieden. Also hab ich mich noch mehr getraut und hab - ebenfalls mit einem weichen Tuch - jetzt Auro Decklack weiß glänzend classic aufgerieben. Immer in kreisenden Bewegungen (die Trockenzeiten sind bei diesem dünnen Auftraug übrigens sehr kurz).Ich bin begeistert - das Ergebnis ist eine wunderschöne, helle, leicht glänzende aber nicht "dichte" Oberfläche. Das ganze wirkt federleicht und verbreitet eine lichte Heiterkeit.Mein Nähtisch wird mich sicher noch viele Jahre begleiten - welch aufregender Lebensweg für so ein Billig-Möbelstück.
Dies ist gleichzeitig ein erster Blick in die nun fast bezugsfertige Villa Lilla.
Von diesen Eindrücken wird es jetzt immer mehr geben - und weil hier vorwiegend Gegenstände aus meinem gesammelten Bestand zum Einsatz kommen werden, kommen auch noch viele Wegbegleiter zu Wort. Es wird spannend!

Gibt es in Eurem Leben auch solche Wegbegleiter, die Geschichten erzählen können?

Kommentare:

  1. Was für eine wunderschöne - Möbelstück-Weggeschichte. Ja auch ich habe ein Möbelstück, welches mich überall mit hinbegleitet hat, es ist ein Regal, welches ich bei meinem Auszug meinem Vater "abgeluchst" habe, weil es immer in meinem Zimmer stand... es hat eine Kerbe, die mein Vater in die Ecke geschnitzt hat ( als Kind ). Welches hellgrün gestrichen war und ich es wochenlang abgebeizt und wieder zum "Holzleben" gebracht habe und nun zieht es überall mit hin. Es ist wunderschön und es ist und bleibt meines, was mich begleitet. Ansonsten habe ich noch einen weißen alten Stuhl mit einem Loch in der Lehne mit einem Herzen, dieser Stuhl ist ein Erbstück von meiner Großmutter. Auch dieser zieht immer mit um, und ich liebe ihn ( auch wenn er momentan gar nicht so recht an den Platz paßt.
    Bin wieder da - und habe wieder ein paar Häuschenfotos mit!
    Dein Tisch sieht toll aus, solche Farb-Experimente vollziehe ich momentan auch oft an Sperrmüll-Möbeln. Meist sind sie allerdings nicht so schön am Ende wie Dein Nähschrank. In dem Zimmer sieht er noch schöner aus!!!! Auch wir haben ein rosa/lila Zimmer fertig...
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Antje,
    ich bin ja hin und weg, was die von dir geschönte Platte betrifft - die sieht so samtig aus, echt toll! Auch bei mir wandern manche Möbel ewig mit. Eins davon ist z.B. ein alter Kleiderschrank aus der einstigen WOhnung meines Mannes: Im Kinderzimemr wurde er dann zu einem Delphinschrank - kannst du dir hier ansehen: http://rostrose.blogspot.co.at/2012/01/ein-kellerkind-kommt-ans-licht.html
    Und weil er dann aber nicht so gut in "MEIN Mädchenzimmer" passte, habe ich ihn mit Hilfe eines Vorhangs SO verändert: http://rostrose.blogspot.co.at/2012/10/ein-kleiner-blick-in-mein-zimmer.html
    Danke für deine Verlinkungen!
    Schönen Abend noch und alles Liebe,
    Traude
    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich eine sehr spezielle und besonders schöne Oberfläche geworden. Muß gleich mal schaun, wie Du deine Möbel so aufgehübscht hast!
      Herzliche Grüße
      Antje

      Löschen
  3. liebe Antje, toll, dass du deine Geschichte mit in die neue a new life Idee von Rostrose mit eingebracht hast, so konnte ich sie mir anschauen und lesen. Ist Wahnsinn geworden, sooo schön diese alte PLatte, mit dem Schimmer Licht der darauf fällt, - ein Schönheit", so warm, was doch die richtigen Farben ausmachen können. Ich bin begeistert. Daran würde ich auch gerne zum basteln sitzen, man hat richtig gut PLatz zum arbeiten und das Zimmer an sich strahlt unheimlich Ruhe aus...Wunder - wunderschön...deine Einfälle und KReativität kann man nur bewundern.
    ganz lieben GRuß in deinen Morgen

    angelface...

    AntwortenLöschen