Startseite *** *** *** VILLA LILLA und DORNRÖSCHEN *** **** *** DANK

'Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort.
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst Du nur das Zauberwort.'
Joseph von Eichendorff


Diese Worte üben auf mich immer wieder einen ganz besonderen Zauber aus.
Magische, verheißungsvolle Worte.
Begeben wir uns auf die Suche nach dem 'Zauberwort', erschließt sich uns die Schönheit in der Welt und inspiriert uns zu eigenem Schaffen.


Freitag, 21. Januar 2011

Zwischenbericht

Yippiiiiiiiih - es gibt wieder Photos! Heute hat mir mein Liebster einen Kartenleser mitgebracht. Mit diesem kleinen Stick kann ich meine Bilder vom Kamerachip auf den PC laden.
Und so gibt es einen Zwischenbericht meines Holz-Fußboden-Projekts. Es ist in der Tat eine aufwändige Angelegenheit. Nach dem Abschleifen, dem Versenken der gefühlten 100.000 Nägel und Nägelchen incl. Spachteln und Schleifen habe ich eine weiße Beitze aufgetragen. Die Dielen werden dadurch sehr hell und das Nachdunkeln zu einem Honig-Gold-Ton soll so verhindert werden.Nach dem Trocknen der Beitze wurde der überschüssige Auftrag abpoliert und eine Versiegelung aufgetragen. Ich habe mich für einen atmungsaktiven Schutz mit Pflegeöl entschieden. Da Öl das Holz wieder anfeuert, d.h. wieder "vergoldet" und den Weißeffekt etwas aufhebt, habe ich folgendes Experiment probiert: Ich habe den Polierstaub (mit einem neuen Staubsaugerbeutel) aufgesaugt, gesiebt, und diesen feinen, gesiebten Staub wieder unter das Öl gerührt und dann aufgetragen. Zusätzlich habe ich dabei immer noch etwas Staub mit dem Polierpad eingerieben. Das Ergebnis sind schöne weiße Dielen. Jetzt trocknet das Öl 3 Tage lang und dann werde ich noch einmal das Pflegeöl abschließend auftragen.
Wahrscheinlich liest sich das alles etwas "GaGa" - das mit dem Polierstaub usw. - aber ich bin in solchen Dingen eben sehr experimentierfreudig und gebe nicht eher Ruhe, bis das Ergebnis mit meiner Vorstellung einigermaßen übereinstimmt. Dabei stelle ich immer wieder fest, daß das Vorgehen nach Gebrauchsanweisung nicht in jedem Fall das von mir gewünschte Resultat bringt. Deshalb arbeite ich oft einfach "meinem Gefühl nach" - das bringt sehr viel Erfahrung - mitunter auch Fehlschläge - aber meist sehr interessante Ergebnisse.
Das endgültige Bild kann ich dann voraussichtlich Ende nächster Woche vorzeigen.
Jetzt werde ich das Wochenende ausruhen, um meinen lahmen Rücken und meine geschundenen Knie zu pflegen ... wieder ein paar Einrichtungsideen weiterspinnen ... Wohn-Zeitschriften wälzen ... Inspirationen ... ein-bißchen-dies-ein-bißchen-das ... eben einfach WOCHENENDE!

Kommentare:

  1. Liebe Antje,
    das sieht so toll aus, da lohnt sich die viele Arbeit aber wirklich. Wenn die Kinder etwas größer sind hätte ich auch gerne so ein tolles Projekt.
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich bin auch der super-ausprobierer und mache bei meinen Renovierungen natürlich auch massen an Fehler. Aber dafür habe ich es selber gemacht und aus Fehlern und Versuchen lernt man am meisten. Hier bei mir habe ich den Fußboden auch weiß grundiert und dann lasiert- geölt viel mehr. Davon sieht man leider nichts mehr. Hier hat das irgendwie gar nichts gebracht - und ich hatte mir auch so viel davon versprochen. Naja. Hoffentlich klappt es bei Dir besser, denn auch ich finde die helleren Fußböden einfach schöner!
    Hach ich finde es so schön, Deine Fortschritte zu sehen. Ich komme momentan selten zu unserem Haus und bin gespannt, was alles wiedermal kaputt gegangen ist. Wir hatten viel Probleme mit Mäusen in den letzten Monaten, hoffentlich hört das bald auf, denn es NERVT!!!!!
    Liebe Grüße bis bald Tinki

    AntwortenLöschen